Pfefferminztee gegen unreine Haut

Viele trinken Pfefferminztee bei Magenbeschwerden wie Appetitlosigkeit oder Übelkeit. Was viele nicht wissen: Die wirksame Heilpflanze ist ein wahrer Beautyhelfer und kann auch gegen unreine Haut helfen, denn Minze wirkt entzündungshemmend.

Zwei Tassen Pfefferminztee täglich

In einer Studie der American Academy of Dermatology tranken Probanden einen Monat lang täglich zwei Tassen Pfefferminztee. Bei 25 Prozent der Studienteilnehmer verschwand die Akne durch den täglichen Pfefferminzteegenuss. Nach drei Monaten waren sogar bei 51 Prozent der Teilnehmer Pustel im Hautbild verschwunden.

Akne hat viele Ursachen

Kritiker der oben genannten Studie
sehen Pfefferminztee nur als Ergänzung zur umfassenden Behandlung. Sie bezweifeln, dass Akne nur durch den Konsum von Pfefferminztee verschwindet. Die Ursachen dieser Hautstörung seien zu vielschichtig. So spielen erbliche Faktoren, Hormone, Hygiene oder Essgewohnheiten eine wichtige Rolle. Wer unter einer starken Akne leide, sollte sich rechtzeitig von einem Dermatologen behandeln lassen.

Am besten Biotees

Wer die Pfefferminzkur einmal ausprobieren und sich einen Vorrat an Pfefferminztee zulegen möchte, sollte auf Biosorten zurückgreifen. Eine Studie der Zeitschrift Ökotest ergab, dass Biotees am wenigsten mit Pestiziden belastet sind. Wer einen Garten hat, kann selbst Minze anbauen und diese nach der Ernte zu einem Tee aufbrühen. Dazu die Minzblätter mit heißem Wasser übergießen. Nach Geschmack mit Honig oder Agavendicksaft süßen.

Pfefferminztee
Frischer Pfefferminztee

Foto: Fotalia/karepa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.