Zubehör für den Teegenuss

Das erste schwimmende Tee-Ei

Die Firma AdHoc hat für Teefans ein Tee-Ei entwickelt, das oben in der Tasse schwimmen kann. Es ist in verschiedenen Farben erhältlich. Einfach öffnen, Tee einfüllen und zum Schwimmen und Ziehen in den Becher setzen. Wenn der Tee gezogen ist, das Tee-Ei einfach in den Abtropfständer stellen und sauber aufbewahren. Das Tee-Ei ist spülmaschinenfest.

Das erste schwimmende Tee-Ei

Foto: Hersteller

Thermobecher mit keramischer Innenbeschichtung – ohne Geschmacksübertragung

Thermobecher sorgen gerade im Winter für das passende Warmgetränk unterwegs – auf dem Weg zur Arbeit, zum Sport oder auf Wandertour. Doch wer öfter zwischen Kaffee und Tee wechselt, hat manchmal unangenehme Geschmacksübertragungen. Dies ist bei den Thermobechern der Serie von Kyocera anders. Die Innenbeschichtung aus Keramik sorgt dafür, dass Tee immer nach Tee schmeckt und Kaffee nach Kaffee. Weitere Pluspunkte: Die lange Temperaturbeständigkeit sowie eine einfache und sichere Bedienung.
Ob dampfend heiße oder eiskalte Getränke: Beide Modelle halten aufgrund der Vakuum-Doppelwände aus Edelstahl länger ihre Temperatur. Heißes bleibt mindestens sechs Stunden heiß, Kaltes bis zu sechs Stunden kalt. Die Thermobecher aus beiden Kyocera-Serien sind wahlweise mit 350 ml oder 500 ml Fassungsvermögen erhältlich.

Thermobecher mit keramischer Innenbeschichtung

Foto: Hersteller

Praktische Teefilter

EDELSTAHL-TEEBEUTEL TBAG

Für die aromatische Tasse Tee ist der Edelstahl-Teebeutel TBag der ideale Partner: Einfach den Lieblingstee einfüllen, Tee aufbrühen – und genießen. Und nach dem Gebrauch ab in die Spülmaschine –
bequemer kann perfekter Tee-Genuss nicht sein!


Quelle/Foto: www.hansi.de

AdHoc – Teefilter TEA DROP
Ideal für alle Teesorten

Material: Edelstahl/Kunststoff
Maße: L: 21,5 cm, B:/W: 5,6 cm
mit Ständer: L 22,5 cm, B: 7 cm
VE: 8
Display: Ja
Foto: Hersteller

Wasserkocher mit Warmhaltefunktion

Wer kennt das nicht, da will man sich einen Tee kochen, stellt den Wasserkocher an, macht etwas nebenbei und schon wird das heiße Wasser vergessen. Nach ein paar Minuten hat das Wasser vielleicht nicht mehr die gewünschte Temperatur und der Vorgang muss wiederholt werden. Zudem ist es nicht immer einfach, die exakte Temperatur für die jeweilige Teesorte zu erwischen. So muss schwarzer Tee mit 100 Grad kochendem Wasser aufgegossen werden, während grüner Tee eine Temperatur von 80 Grad braucht. Doch wann sind die 80 Grad erreicht? In solchen Situationen kann es hilfreich sein, einen Wasserkocher mit Warmhaltefunktion in der Küche zu haben. Der Hersteller smeg hat einen solchen auf den Markt gebracht.

Mit Kalkschutz

So lässt sich im smeg die Wassertemperatur in sieben Stufen zwischen 50 und 100 Grad Celsius regulieren – ideal abgestimmt auf Tee, Kaffee, Kräutertees oder Fertiggetränke, wie heiße Schokolade und Cappuccino. Einmal erhitzt, hält der Wasserkocher die Temperatur bis zu 20 Minuten auf der gewählten Stufe. Dies ist nicht nur besonders praktisch für alle, die häufiger ihr aufgesetztes Wasser vergessen. Weil das Wasser nicht ständig wiedererhitzt wird, verkalkt der Kocher auch deutlich weniger. Bei sämtlichen Modellen hält zudem ein herausnehmbarer, waschbarer Anti-Kalkfilter einmal entstandene Kalkreste zurück. Das kabellose Gehäuse aus Edelstahl mit 1,7 Liter Volumen und die rutschfeste Bodenplatte sind nicht nur optisch ein Genuss (erhältlich in sieben Farben). Im Onlinehandel wird der Wasserkocher zu einem Preis von zirka 120 Euro angeboten. Er gehört somit nicht gerade zu den preiswerten Küchengeräten, bietet jedoch viel Komfort für Teefans.